Cover von Kriegsfibel wird in neuem Tab geöffnet

Kriegsfibel

0 Bewertungen
Suche nach diesem Verfasser
Verfasserangabe: Bertolt Brecht
Medienkennzeichen: Buch
Jahr: 1994
Mediengruppe: Belletristik
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleSignatur/StandortStandort 3SignaturfarbeStatusFristVorbestellungen
Zweigstelle: Magazin Signatur/Standort: R 20 Kri Standort 3: Signaturfarbe:
 
Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0

Inhalt

Im Nachwort schreibt G. Kunert, wie ihm (vor 1954) Brecht auf schwarzen Karton geklebte Fotos zeigt, mit 4zeiligen Epigrammen in klassischen Versmassen als Unterschrift oder Bildlegende darunter: Bilder des Krieges, der Kriegführenden, der Krieg-Verantwortlichen. Brecht hat die Arbeit an dem, was er Fotoepigramme nannte und die er wohl zunächst seinem Journal beifügte, mit Kriegsanfang begonnen, Ende 1944 stellen er und R. Berlau die ersten Stücke für eine "Kriegsfibel" zusammen, aber erst 1954, nach einigem Hin und Her, erscheint im "Eulenspiegel" der Vorabdruck, im Herbst 1955 die "Kriegsfibel" als Buch - und wird ein Flop. Die jetzige Ausgabe ist eine Reproduktion jener Erstausgabe mit einigen Ergänzungen, Nachwort von Kunert, editorischen Vermerken: Höchst aktuelles Anti-Kriegsbuch singulärer Art.

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Suche nach diesem Verfasser
Verfasserangabe: Bertolt Brecht
Medienkennzeichen: Buch
Jahr: 1994
Verlag: Berlin, Eulenspiegel-Verl.
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik R 20
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 3-359-00173-7
Beschreibung: 5., (1., erw.) Aufl., 89 S., [8] Bl. : überw. Ill.
Schlagwörter: Weltkrieg <1939-1945>, Bildband
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Brecht, Bertolt
Mediengruppe: Belletristik